Melasma 

Beim Melasma (Chloasma, Schwangerschaftsflecken) handelt es sich um im Gesicht auftretende, grossflächige, braune oder braungraue Flecken. Das Melasma tritt oft symmetrisch an Stirn, Schläfen, Wangen, Oberlippen und am Kinn auf. Ein Melasma wird meist im Rahmen einer Schwangerschaft, durch Einnahme gewisser Antibabypillen, durch UV-Exposition (Sonne, Solarium) oder Einnahme gewisser Medikamente ausgelöst. Oft bleibt die Ursache der Entstehung unklar. 

Ohne Behandlung bildet sich ein Melasma auch nach vollendeter Schwangerschaft oder nach Absetzen der Antibabypille oft nicht vollständig zurück. 

Behandlung

Meiden Sie konsequent UV-Bestrahlung (Sonne, Solarien und Tageslicht), um eine Verschlimmerung zu verhindern. Dies gilt auch nach einer erfolgreicher Therapie. Die handelsüblichen Sonnenschutzmittel reichen in der Regel nicht aus. 

Wichtig ist die Behandlung durch tägliche Anwendung von bleichenden und aufhellenden Cremen oder Lotionen.  Bei Patienten mit hellem Hauttyp erzielen Peelings gute Resultate.

Gerne beraten wir Sie in der Auswahl der richtigen Therapie.