Behandlung von überschiessenden Narben

Silikongel und Silikongel-Verbände

Der Okklusions- und Hydratationseffekt des Silikongels führt zur Verminderung der Bindegewebebildung im Narbenbereich, was zu einer Verminderung der Narbendicke führt; empfehlenswert nach einer Operation als Narbenprophylaxe.

Injektionsbehandlung mit Kortison und Kyrotherapie

Bei überschiessenden Narben und/oder noch aktiven Keloiden ist die intraläsionale Injektion von Kortikosteroiden alleine oder in Kombination mit flüssigem Stickstoff (Kryotherapie) eine geeignete Therapie. Nach 2 bis 4-maliger Behandlung ist meist ein sehr gutes Abflachen der Narbe sichtbar.

Chirurgische Narbenkorrektur

Narben können je nach Lokalisation und Art chirurgisch exzidiert und verschönert werden. Bei grossen, hypertrophen Narben kann die frische Operationsnarbe bestrahlt werden, damit es nachfolgend nicht zur erneuten Narbenbildung kommt. 

Laserbehandlung (= Fractionallaser)

Seit kurzem gibt es den Fractional-Laser, mit dem eine  erstaunliche, ästhetische Verbesserung von unschönen Narben zu erreichen ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob unschöne Aknenarben, Unfall- oder Operationsnarben verschönert werden sollen.  

Needeling

Mit Einstiche der feinen Nadeln des Dermaroller®/Dermapen® wir der Haut eine winzige Verletzung zugeführt. Die Hautnerven registrieren diese Einstiche und regen die Zellen zur Kollagenbidlung an (perkutane Kollageninduktion). Dadurch wird die Narbe zur besseren Ausreifung gebracht, was zu einer Verschönerung der Narbe führt.